Damals Hardsequenzer, heute Hardy Hard

Geboren am 10. September 1974 ist Kay Lippert früh in die Musikbranche gerutscht. Er begann zwar eine Ausbildung als Einzelhandelskaufmann, die er für seine Musikkarriere schließlich abgebrochen hat. Seine ersten Musikstücke wurden am Amiga gezaubert, bevor er in den 1990 er Jahren seine ersten Liveauftritte unter dem Namen Hardsequencer hatte.

Hardy Hard als Techno DJ

Ende der 1990er Jahre änderte er seinen Künstlernamen zu Hardy Hard und gehörte zu dieser Zeit neben WastBam zu einer der populärsten DJs des Plattenlabels Electric Kingdom. Zu seinen regelmäßigen Auftritten zählen Mayday, der größte Indoor-Rave Deutschlands, und bis 2010 ebenfalls die Technoparade Loveparade. Zu seinen erfolgreichsten Songs gehört die Schallplatte Silver Surfer aus dem Jahr 1998, die eine Coverversion von Beams of Light aus dem Jahre 1989 war.

Auszug seiner Diskografie

  • 1997 Metalhammer
  • 1998 Grandmaster Fresh, Her comes that Sound, Steady
  • 1999 The Silver Surfer, Funky Music
  • 2000 Everybody shake your body
  • 2004 Pre-Promo
  • 2013 Can’t hide it
Weiterlesen